Kleiner 5

Tipp aus Newsletter 03/2017 vom 24.05.2017

„Was verlierst du, wenn Rechtspopulismus an Zustimmung gewinnt?“ Um diese Frage dreht sich die aktuelle Kampagne von „Kleiner 5“. Mit verschiedenen Aktionen will die Initiative zum Wählen und Nachdenken ermutigen und zeigen, was rechtspopulistische Politik für uns alle bedeuten kann: den Verlust von Vertrauen, Achtung und Sicherheit oder das Ende der Gewissheit, dass unsere Kinder in einer freien Gesellschaft aufwachsen und vieles mehr.

Hinter „Kleiner 5“ steht eine Gruppe überwiegend junger Menschen, die sich zusammengefunden haben, um dem Rechtspopulismus etwas entgegenzusetzen – und zwar etwas möglichst Konkretes. „Statt immer nur abends zu reden und morgens doch wieder nichts zu ändern,“ erläutert Paulina Fröhlich (eine von zwei Hauptamtlichen bei „Kleiner 5“) in der jetzt. Also haben sie sich vorgenommen zu ver- oder wenigstens behindern, dass rechtspopulistische Parteien bei der Bundestagswahl 2017 in den Bundestag einziehen. Denn: Erhält eine Partei weniger als fünf Prozent der Stimmen (und keine Direktmandate), bekommt sie keine Sitze im Parlament.

Vor allem junge Wähler*innen will die Initiative mobilisieren. Dafür hat sie verschiedene Möglichkeiten entwickelt: Der Facebook-Bot hilft zum Beispiel dabei, gute Antworten auf rechtspopulistische Argumente zu finden, die PubQuiz-Anleitung zeigt, wie man mit lustigen und ernsten Fragen eine politische Feierabend-Debatte initiiert und diverse Gesprächsleitfäden liefern jede Menge gute Argumente gegen rechte Parolen und für eine demokratische und weltoffene Zukunft.

„Uns bleiben nur noch wenige Monate bis zur Wahl. Diese Zeit wollen wir nutzen und rechtspopulistischen Parteien entschlossen, sachlich und radikal höflich entgegentreten.“ Wer sie dabei unterstützen will, kann das aktuell auch finanziell tun. Mehr zum Thema Spenden findest du in Tipp 3.

MIT „KLEINER 5“ AKTIV WERDEN

 

Bildquelle: kleinerfuenf.de, Tadel Verpflichtet! e.V.