Interview zur Krise der Demokratie

Ein aktueller Link- & Lektüre-Tipp von Indre 

Allerorts wird über die Krise der Demokratie geredet. Manch eine*r schwört schon ihr Ende herauf. Tatsache ist: Sie ist unter Druck – und zwar vor allem, weil viele den Glauben an die Wirksamkeit und Richtigkeit dieser Herrschaftsform verlieren. Dabei hat sie so viele Vorteile.

»Der größte Vorteil der Demokratie ist, dass wir uns in regelmäßigen Abständen unblutig von den Herrschenden trennen können.«  Heiko Giebler

Warum geht der Glaube an die Demokratie verloren? (Wie) Lässt er sich (wieder) herstellen? Welche Rolle spielt der Populismus hier und welche »Schuld« trifft die gewählten Volksvertreter*innen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Heiko Giebler vom Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) im Interview auf M i MA.

Bildquelle: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg