Mit „Artikel 1“ ins BoostCAMP

Tipp aus Newsletter 01/2017 vom 20.04.2017

„Menschenrechte sind voraussetzungslos. Sie können und müssen nicht verdient werden. … Das“, so Carolin Emcke anlässlich der Verleihung des Friedenspreises 2016, „ist großartig.“ So sehen das auch die Macher*innen von Artikel 1 – ein bunter Haufen aus Werbe-, PR- und Kommunikationsexpert*innen – und haben darum 2016 die „Initiative für Menschenwürde“ gegründet. Gemeinsam entwickeln sie Aktionen, um die Demokratie in Deutschland zu stärken. Der Wettbewerb VOLKER für Demokratie-Kommunikation war so eine Aktion: Bis Ende Januar konnten Studierende und Auszubildende ihre Kampagnen-Ideen einreichen. Die Preisträger werden am 30. April in der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz bekannt gegeben. „Das wird ein Fest für die Demokratie“, ist sich Jana Faus (Vereinsvorsitzende) sicher.

Eine andere Aktion sind die BoostCAMPs: eintägige Argumentationstrainings, die überall in Deutschland stattfinden – kostenlos. Gemeinsam mit Profis aus Werbeagenturen, Medien, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen kannst du dort die rhetorischen Tricks und Kniffe von Rechtspopulist*innen analysieren, den Umgang mit Sozialen Medien trainieren, Ideen zur Kampagnenführung und Argumente gegen Vorurteile entwickeln.

Das nächste BoostCAMP findet am Samstag, den 22. April in Hamburgstatt und noch gibt es freie Plätze. Am 24. Juni dann in Berlin. Das ist zu weit weg für dich? Kein Problem, du kannst das BoostCamp nämlich auch in deine Stadt oder Region holen: einfach anrufen unter 030 889136-186 oder eine E-Mail schicken. Das Artikel-1-Team stellt mit dir eine tolle Veranstaltung auf die Beine. Allerdings brauchen sie etwas Unterstützung bei der Raumsuche, der Verpflegung und der Bekanntmachung (15 Teilnehmer*innen sollten idealerweise zusammenkommen). Aber das kannst du individuell mit ihnen besprechen. Sie freuen sich auf deine Anfrage.

INS BOOSTCAMP

 

Bildquelle: Artikel 1 – Initiative für Menschenwürde e.V.